Geldbeutel mit 620 Euro Bargeld gefunden

Dienstag, der 5. Mai 2009. Veröffentlicht von René.

Gestern Abend habe ich beim Tanken an der Labag Selbstbedienungs-Tankstelle in Affalterbach einen Geldbeutel auf einer Zapfsäule liegen sehen. Da außer mir niemand da war, dachte ich erst verwundert (und leicht panisch wie mir das passieren konnte), es wäre meiner. Aber ein Griff an die Hosentasche bestätigte mir, dass mein Geldbeutel dort war wo er sein sollte. Es war also nicht mein Geldbeutel: Vermutlich hat ihn sein Besitzer nach dem Vor-Bezahlen am Automat dort abgelegt und beim Einsteigen und Wegfahren vergessen (genau so wars übrigens). Im Geldbeutel war leider kein (deutscher) Ausweis oder Führerschein mit Adresse. Neben der EC-Karte und einem türkischen Ausweis waren im Geldbeutel jede Menge andere Karten, Dokumente, Fotos und ein Bündel große Geldscheine. Um genau zu sein 620 Euro in Scheinen und ein bisschen Kleingeld wie sich herausstellte. Nachdem an der Tankstelle niemand auftauchte während sich der Tank meines Autos füllte, und auch 5 Minuten später nicht, nahm ich den Geldbeutel mit und habe ihn heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit bei der Polizei in Marbach abgegeben. Dort hat man mich freundlich darauf hingewiesen, dass mir wenn ich möchte ein Finderlohn von 10% zusteht, meine Adresse aufgeschrieben, gefragt ob diese an den Besitzer weitergegeben werden darf, und gemeint ich solle mich nochmal melden falls ich den Finderlohn nicht bekomme. Die Polizei hat dann den Besitzer des Geldbeutels schnell ausfindig gemacht. Noch heute hat sich dieser bei mir gemeldet und mir meinen Finderlohn ausbezahlt. Er war sehr froh seinen Geldbeutel mit allen Karten wieder bekommen zu haben und hat sich mehrfach bedankt. Er hat natürlich nicht damit gerechnet seinen Geldbeutel oder sogar das Geld (das er für den Kauf neuer Felgen fürs Auto vom Konto abgehoben hat) wieder zu bekommen. Er sagte zu mir sogar, er hätte das Geld wahrscheinlich behalten. Ich habe mir meinen Teil dazu gedacht. Die 60 Euro Finderlohn (genau genommen wärens ja 62,XX Euro gewesen) waren hoffentlich verschmerzbar: Immerhin hätte den Geldbeutel ja auch jemand anders finden, und einfach das ganze Geld an sich nehmen können. Dann wäre er 620 statt 60 Euro ärmer und hätte den Ärger alle Dokumente bei der Botschaft usw wieder beschaffen zu müssen, was bestimmt auch Geld gekostet hätte. Naja, ich hab eine gute Tat getan, ein gutes Gewissen, und bin ehrliche 60 Euro reicher :-)


Weiterlesen


Kategorien: Sonstiges


3 Kommentare zu “Geldbeutel mit 620 Euro Bargeld gefunden”

  1. Von devno

    Respekt, es gibt sicherlich nicht sehr viele Menchen die so gehandelt hätten wie du. Allerdings wäre ich auch wirklich froh meine Geldbörse wieder zu bekommen, falls ich sie mal verlegen sollte, mir wäre allerdings das Geld (ich habe normalerweise nicht mehr als 50 Euro bei mir) “egal”, denn der Aufwand um an die ganzen Karten wieder zu kommen ist sicherlich höher.

    Übrigens schön wiedermal was von dir zu hören. ;-)

  2. Von Miran

    Na, das war wirklich eine gute Tat.

    Und das Schöne: Wenn der Typ das nächste Mal seinerseits einen Packen Geld findet, wird es als Test Allahs verstehen und es Dir vermutlich nachmachen und damit einen anderen Menschen glücklich machen.

    Und so haben unsere Gedanken, Entscheidungen und Taten direkten Einfluss auf andere und verändern die Welt um uns herum.

    Sehr schön, weiter so!

  3. Von Klaus

    Ganz dickes Lob an dich dass du soviel Kohle an den Besitzer abgibst. Du hättest auch anders handeln können und behaupten können da waren nur noch 100€ drin. Bin beeindruckt und sehr froh dass es Menschen wie dich noch gibt!

Die Kommentare dieser Seite können über folgendes Feed verfolgt werden: Kommentar-Feed dieser Seite