BüroSpiel - Das traust du dich eh nicht!

Freitag, der 1. Februar 2008. Veröffentlicht von René.

Nach folgendem Punktesystem, gibt es für die nachstehenden Leistungen die genannten Punktezahlen. Wer am Ende des Tages die meisten Punkte hat, hat gewonnen!

Einen Punkt:

  • Eine Runde in voller Geschwindigkeit um alle Schreibtische laufen
  • Laut im WC stöhnen und seufzen während sich mindestens 1 Nichtspieler in der Toilette befindet
  • Die ersten 5 Kollegen, die einen “Guten Morgen” wünschen, einfach ignorieren.
  • Jemanden in der Firma, den man nicht kennt, anrufen und sagen: “Ich wollte nur sagen, dass ich momentan keine Zeit habe zu reden.” und auflegen.
  • Das Ende einer Unterhaltung durch das Zuhalten beider Ohren signalisieren
  • Ein Blatt oder Memo, das einem gereicht wird mit den Fingern abtasten, dabei stöhnen und murmeln: “Hmmm. Das fühlt sich ja fantastisch an…”
  • Jeden mit dem man spricht mindestens eine Stunde lang “Herbert” nennen
  • Mindestens 1 Stunde mit offenem Hosenstall herum laufen. Jeden der einen darauf hinweist mit der Bemerkung “Ich habe es lieber so” zurechtweisen.
  • Während der Abwesenheit eines Kollegen dessen Stuhl in den Lift fahren
  • Den Weg zu und vom Kopierer seitwärts an der Wand entlang gehen
  • Jeden Satz mit dem Wort “Alder” in einem ziemliche harten Akzent beenden. “Der Bericht liegt aufem Tisch, Alder.” Mindestens 1 Stunde durchhalten
  • Im Lift jedes mal wenn die Tür aufgeht laut hörbar Luft holen
  • Getarnt als der Geschäftsführer eines Restaurants einen Kollegen anrufen und ihm sagen, dass er bei der letzten Visitenkarten-Ziehung ein kostenloses Mittagessen gewonnen hat
  • Drei Punkte:

  • Zum Chef sagen “Ich finde Sie cool!” und dabei mit den Fingern eine abfeuernde Pistole imitieren
  • Wenn der Moderator einer Besprechung mit einem Satz beginnt laut panisch rufen: “Die Stimmen! Ich höre sie wieder…”
  • Unverständliches Zeug auf einen Untergebenen einreden und dann sagen: “Haben Sie das alles verstanden? Ich hasse es, wenn ich mich wiederholen muss”
  • Sich selbst über die Lautsprecheranlage oder per Mail ausrufen, ohne die Stimme bzw. den Absender zu verstellen
  • Wahllos laut Zahlen in den Raum rufen, wenn jemand etwas zählt
  • Den Staubsauger finden und um den Schreibtisch von mindestens 5 Kollegen herum saugen. Dabei nicht reden oder antworten und dann wieder verschwinden
  • Fünf Punkte:

  • Am Ende einer Besprechung vorschlagen, dass alle zusammen Hände haltend ein “Vater unser” beten. Extra Punkte gibt’s wenn man einen anderen dazu bringt, anzufangen
  • Abends in das Büro eines Workaholics gehen und während dessen Anwesenheit das Licht zehn mal aus und wieder einschalten
  • Bei der nächsten Besprechung laut ankündigen, dass man kurz raus muss um “groß” zu machen
  • Sich in einer Besprechung oder einer Gruppe wiederholt auf die Stirn schlagen und murmeln: “Seid doch mal ruhig! Ich wäre so froh wenn ihr alle mal endlich ruhig sein würdet”
  • Beim Mittagessen niederknien und laut rufen: “Wahrlich, ich sage Euch: Der Herr wird mich nähren und ich werde nie wieder Hunger leiden müssen.”
  • In den Tagesplaner eines Kollegen eintragen: “Wie findest Du mich in Strumpfhosen?”
  • Die eigene Tastatur zu einem Kollegen tragen und fragen: “Willste mal tauschen?”
  • Während einer wichtigen Telefon-Konferenz mit einem Akzent sprechen (Sächsisch, Hessisch, Platt, Bayerisch)
  • Klopapier aus der Hose hängen lassen und echt überrascht sein, wenn jemand darauf hinweist
  • Während einer Besprechung langsam mit dem Stuhl immer näher zur Tür rutschen
  • Playmobilfiguren bei Besprechungen gemäß der Sitzordnung anordnen und wenn jemand sich meldet oder was sagt die betreffende Figur dazu hochhalten
  • So, viel Spaß jetzt: Los geht’s!


    Weiterlesen


    Kategorien: Lustiges

    Stichwörter:

    Verwandte Beiträge:

    2 Kommentare zu “BüroSpiel - Das traust du dich eh nicht!”

    1. Von Der Tagesspiegel : Kultur : Tagestipps : Im Witzkistchen schlafen

      […] Ich musste an das Bürospiel „Das traust du dich eh nicht“ denken, das mich seit Tagen bei der Arbeit erheitert. Da gibt es zum Beispiel einen Punkt für den, der sich traut, eine Stunde mit offenem Hosenstall durchs Büro zu laufen. Und einen, wenn man jeden, der einen darauf hinweist mit der Bemerkung „Ich habe es lieber so“ abkanzelt. […] Das Bürospiel gibt es im Internet: www.rene-ade.de/inhalte/buerospiel.html […]

      Erschienen im gedruckten Tagesspiegel vom 01.03.2008

    2. Von Sanne

      Ich finde diese Bürospiel-Idee echt klasse! Bringt mal ein wenig Abwechslung in den grauen Büro-Alltag. Auch ganz nette Idee: www.lotingo.de Ist zwar nicht direkt das gleiche aber hier kann man denjenigen bestimmen lassen, der den ganzen Tag mit offenem Hosenstall rumlaufen muss.

    Die Kommentare dieser Seite können über folgendes Feed verfolgt werden: Kommentar-Feed dieser Seite